Folge 52

In guten Händen

 Infos
1. Ausstrahlung Sat.1 13.10.2004, 21:15 Uhr
Länge 90 Minuten
Auf DVD

Ja (Box Staffel 11+12)  [» direkt zur Box]

Drehort(e)

Bad Tölz

Jahreszeit Winter
Regie Wolfgang F. Henschel
Buch Doris Jahn
Kamera Thomas Schwan

Besetzung:
Ottfried Fischer (Benno Berghammer), Ruth Drexel (Resi Berghammer), Katerina Jacob (Sabrina Lorenz), Udo Thomer (Anton Pfeiffer), Michael Lerchenberg (Prälat Hinter), Michael Roll (Pfarrer Busch), Claudia Messner (Christel Busch), Arnulf Schumacher (Markus Busch), Vera Lippisch (Antonia Busch), Leopold Hornung, Stefan Rudolf

Weiterer Stab:
Produzent: Ernst von Theumer jr. Musik: Uli Kümpfel Redaktion: Jan Bremme

Inhalt

Mit einem ökumenischen Gemeindefest will der evangelische Pfarrer Busch in Bad Tölz die Ökumene anschieben. Katholiken-Kollege Hinter zeigt sich jedoch als Spaßbremse, er wittert den Verfall christlicher Werte, und nimmt daher an diesem Fest nicht teil. Ganz anders Bennos Mutter Resi, die dies jedoch eher aus geschäftlichen Gründen tut, denn die neuen Seminarteilnehmer werden ab sofort in ihrer Pension wohnen. Ein schlechtes Gewissen hat Resi dann doch, da Benno den Kuchen, den sie extra für das Fest gebacken hat, erst zu Prälat Hinter in die Kirche bringt, der jedoch sehr abwertend darauf reagiert. Zwischendrin schaut Hinter dann doch noch bei Kollege Busch und seinem Gemeindefest vorbei, jedoch nur unter dem Vowand, dass er dem Vater von Busch einen Krankenbesuch abstatten will. Doch dann wird es Ernst für den Prälaten: Ausgerechnet er muss Buschs Ehefrau zum Salsatanz begleiten. Während beide die Hüften schwingen, wird im evangelischen Pfarrhaus eingebrochen. Als Benno und Sabrina eintreffen, ist der bettlägerige Busch Senior tot. Benno glaubt, dass der Einbruch, der zu einer ganzen Serie gehört, nichts mit dem Mord zu tun hat. Immerhin war der alte Busch reichlich unbeliebt. Und was hat es nur mit den polnischen Pilgerinnen bei Prälat Hinter auf sich? Denn komischerweiße hatten alle Familien, bei den eingebrochen wurden, polnische Putzfrauen. Doch diese sind plötzlich verschwunden. Und dann soll auch noch das Berghammersische Familiengrab zwangsgeräumt werden...

Sprüche

Benno (zu Sabrina): "Hey, warum liegt der auf dem Bauch?"
Sabrina: "Weil der schlank genug dazu ist."

Benno (als er das Bild gefunden hat, nach dem Prälat Hinter vergeblich gesucht hat): "Ha, und da heißt's bei denen immer wer suchet, der findet!"

Benno (als er erfährt, dass Resi eine polnische Schwarzarbeiterin beschäftigt): "Mama, du entwickelst eine ungeheuere kriminelle Energie - da werd` ich noch ausziehen müßen!"
Sabrina: "Das könnte frühreif wirken!"
Benno: "Hast recht, am End reden d'Leut".

Pfeiffer (zur Spurensicherung): "Ich will morgen sämtliche Informationen auf meinem Schreibtisch haben! Ist das klar?"
Benno: "Auf seinem Schreibtisch? Den braucht er doch für sei Brotzeit."
Sabrina: "Jetzt sei nicht so boshaft. Seit er die Einbrüche protokolliert, ist er doch ganz fleißig."
Benno: "Der Pfeiffer als Chefermittler. Armes Tölz!"
(Dank an R. Sommer)


[Spruch mitteilen]

Lustiges aus der Folge

In dieser Folge wurde der Bulle von Tölz mit "Derrick" verglichen.
So geschehen, als Benno den Prälaten Hinter im evangelischen Gemeindehaus befragt, als dieser versucht sein Bild wieder zu holen. Hinter: "... Das ist ja eine Kriminalistik wie in einem schlechten Derrick." Benno: "Als guter Bulle muss ich sie darauf hinweisen das sie meine Fragen nicht beantwortet haben."

Wer war der Mörder?

Wenn du wissen willst, wer der Mörder in dieser Folge war, dann klicke einfach hier:
Mörder anzeigen


TV Archiv

Wenn du wissen willst, wann diese Folge bisher im TV ausgestrahlt wurde, dann klicke hier:
zum TV Archiv


Kommentare zur Folge

Eigenen Kommentar schreiben.

Bernhard Funk schrieb am 21.12.2015
Woher kenn ich ...?
Die unter ''Besetzung'' nicht genannte Schauspielerin Jule Ronstedt, die in Folge 56 Mord im Kloster und in Folge 67 Die Leonhardifahrer als kath. Pastoralreferentin Maria Mittendorfer zu sehen ist, spielt in dieser Folge die Fr. Söllner, Leiterin der evangelischen Diakonie und Geliebte des ev. Pfarrers

Niko A. schrieb am 20.11.2014
Tolle Seite, die ihr da habt!

Allerdings gefällt mir die Zusammenfassung dieser Folge nicht so gut. Hier hätte man deutlich kürzen könen. V.a. der Anfangsteil ist doch relativ irrelevant (z.B. Tanzkurs mit Prälat Hinter).

Sonst, aber großes Lob für diese Fan-Seite!

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 25.03.2015.

zurück



     Für Irrtümer keine Haftung. Alle Angaben ohne Gewähr.