Folge 55

Ein erstklassiges Begräbnis

 Infos
1. Ausstrahlung Sat.1 17.11.2005, 21:15 Uhr
Länge 90 Minuten
Auf DVD

Ja (Box Staffel 11+12)  [» direkt zur Box]

Drehort(e)

Bad Tölz, Walchenseekraftwerk, Lenggries

Regie Wolfgang F. Henschel
Buch Petra Lüschow, Carolin Otto
Kamera Thomas Meyer

Besetzung:
Ottfried Fischer (Benno Berghammer), Ruth Drexel (Resi Berghammer), Katerina Jacob (Sabrina Lorenz), Udo Thomer (Anton Pfeiffer), Moritz Lindbergh (Dr. Georg Lenz), Bettina Hauenschild (Marianne Bichler), Hans-Jürgen Stockerl (Martin Bichler), Michael Habeck (Gustav Unertl), Helmut Zierl (René Hofer), Wolfgang Fierek (Anderl Federer), Michael Schreiner (Christian Pohl), Wolfram Ruperti (Herr Meister), Margret Völker

Weiterer Stab:
Produzent: Ernst von Theumer jr. Musik: Jo Barnikel, Stefan Wildfeuer Redaktion: Jan Bremme Ton: Marcus Oelschlegel Schnitt: Michael Breining Aufnahmeleitung: Robert Müller, Achim Eschke Kostüme: Lola Butkus

Inhalt

Als die Leiche des zwielichtigen Bestattungsunternehmers Martin Bichler im Walchenseekraftwerk angespült wird, beginnen Benno und Sabrina ihre Ermittlungen im Bestatter-Milieu von Tölz und Umgebung. Besonders das Bestattungsinstitut Heimkehr wird untersucht, in dem Martin Bichler gemeinsam mit seinem Cousin Christian Pohl und dem Faktotum Herrn Unertl die Toten von Tölz in würdiger Form dem Jenseits übergab. Schnell stoßen die Polizisten darauf, dass sich Martin Bichler beruflich einige Feinde geschaffen hat - er hat Bestattungen falsch abgerechnet, wertvolle Grabbeigaben entwendet und das eine oder andere Begräbnis nicht so luxuriös ausgestattet wie die Rechnungen. So zum Beispiel bei der Beerdigung von Rene Hofers Mutter Gertrud. René, der zudem im Walchenseekraftwerk arbeitet und außerdem Sabrinas große Jugendliebe war, gerät unter Verdacht. Aber Hofer hat ein Alibi für die Nacht, wie Sabrina nicht ohne Erleichterung herausfindet, denn immer noch verbindet sie eine sentimentale Schwäche mit der Jugendliebe. Resi, durch den Todestag ihrer Mutter mit dem schauderhaften Gedanken der eigenen Sterblichkeit konfrontiert, hat beschlossen, ihre eigene Beerdigung samt Leichenschmaus zu organisieren und bringt Bennos Ermittlungen ohne es zu wollen damit auch ein Stückchen weiter. Schon bald gibt es mehr Verdächtige als erwartet, denn Bichler war nicht nur aufgrund seiner zwielichtigen Geschäfte ein höchst unbeliebter Zeitgenosse, auch seine Familie hat durch seinen Tod mehr Vor-, als Nachteile: seine Frau Marianne, die ein Verhältnis hat, erbt seinen Anteil am Unternehmen, sein Cousin Pohl ist einen lästigen Teilhaber los und darf endlich allein entscheiden und kann so außerdem einige Ungereimtheiten vertuschen. Die Spur des Geldes führt die Ermittler schon bald zum möglichen Täter. Als ein geschickt inszeniertes Missverständnis des Mörders beinahe ein neues Opfer fordert, können Benno und Sabrina dies erst im letzten Moment verhindern. Zudem muss Benno sich gemeinsam mit seinem Jugendfreund Anderl um die sterblichen Überreste seiner Grundschullehrerin Fräulein Birkel kümmern. Der Wunsch der norddeutschen Lehrerin, eine würdige Bestattung auf hoher See zu erhalten, versuchen die in die Jahre gekommenen Eleven auf ihrer Weise nachzukommen. Da Bayern nicht am Meer liegt, hilft schließlich nur die Improvisation.

Zusatzinfos

Das Walchenseekraftwerk
Bei dem in der Folge gezeigtem Kraftwerk handelt es sich um das "Walchenseekraftwerk" in Kochel.
Dieses Kraftwerk existiert seit 1924 und ist von seiner Leistung her eines der größten seiner Art in Deutschland.

Besichtigungen dort sind ebenfalls möglich.
Nähere Informationen finden sich unter folgenden, externen Links:
Beitrag auf Wikipedia
Beitrag auf Walchensee.net

Sprüche

Resi (zu Benno): Und wenn du meine Asche daheim haben willst, auch kein Problem. Kann man alles über Holland machen.
Benno: Und vielleicht tun wir sie in eine Sanduhr, dei Asche. Dann kannst nach dem Tod auch noch für mich weiterarbeiten.

Dr. Lenz (zu Benno): "... aber Jurist sind sie ja keiner. Übrigens genauso wenig wie typischer Bayer!"
Benno: "Wieso? Reicht katholisch sein nicht?"

Sabrina zu Benno: "Der Tote wurde im sogenannten Wasserschloss gefunden, dadurch hat es gestern Abend eine Störung gegeben."
Benno: "Do san net nur dem Toten die Lichter ausganga, sondern a bei uns im Wohnzimmer"
(Dank an Claudia R.)

Ingenieur Anderl im Walchensee-Kraftwerk zu Benno: "Meine Turbinen hätten den Körper zerschreddert und unten, wo das Wasser wieder in den Kochelsee eingeleitet wird, wäre die Leiche klitzeklein zerhackt wieder herausgekommen."
Benno: "Schlecht für´n Fisch, wenn er Vegetarier is"
(Dank an Claudia R.)

[Spruch mitteilen]

Woher kenn ich ...?

Christian Pohl
Der Schauspieler Michael Schreiner spielte auch in der Folge "Mörder unter sich" mit und spielte dort die Rolle des "Felix Hechenbichler".

Gustav Unertl
Der Schauspieler Michael Habeck spielte auch in der Folge "Tod auf Tournee" mit. Dort in der Rolle von "Robert Rieber".

Wer war der Mörder?

Wenn du wissen willst, wer der Mörder in dieser Folge war, dann klicke einfach hier:
Mörder anzeigen


TV Archiv

Wenn du wissen willst, wann diese Folge bisher im TV ausgestrahlt wurde, dann klicke hier:
zum TV Archiv


Kommentare zur Folge

Eigenen Kommentar schreiben.

Andreas L. schrieb am 03.01.2015
Das mit dem Grab stimmt so nicht ganz. Das Grab der Familie Berghammer ist direkt an der Kirche, aber Resi besucht das Grab ihrer Familie.

Bernhard Funk schrieb am 18.11.2015
Die unter "Besetzung" nicht erwähnte Schauspielerin Luise Deschauer spielt die Fr. Meierling, die ältere Dame, die Benno über Unregelmäßigkeiten bei den Begräbnissen informiert. Sie spielt in Folge 31 Sioux City die Frau Stadler, Ex-Ehefrau des Mordopfer.

Andy P. schrieb am 19.01.2015
Das Familiengrab steht nun mitten auf dem Friedhof.in der Folge 'in guten Händen' liegt das Grab direkt an der Kirche:-)

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 21.04.2016.

zurück



     Für Irrtümer keine Haftung. Alle Angaben ohne Gewähr.