Folge 57

Der Weihnachtsmann ist tot

 Infos
1. Ausstrahlung Sat.1 14.12.2005, 21:15 Uhr
Länge 90 Minuten
Auf DVD

Ja (Box Staffel 11+12)  [» direkt zur Box]

Drehort(e)

Bad Tölz

Jahreszeit Winter (Schnee)
Regie Udo Witte
Buch Sylvia Haider
Kamera Jochen Rademacher

Besetzung:
Ottfried Fischer (Benno Berghammer), Ruth Drexel (Resi Berghammer), Katerina Jacob (Sabrina Lorenz), Simone Thomalla (Thea Wild), Florian Fitz (Valentin Obermaier), Kathrin Kühnel (Susanne Kreuzer), Johanna-Christine Gehlen (Margit Obermaier), Tina Engel (Emma Kreuzer), Sebastian Bezzel (Max Kreuzer), Udo Thomer (Pfeiffer)

Weiterer Stab:
Produzent: Ernst von Theumer jr. Musik: Jo Barnikel, Stefan Wildfeuer Redaktion: Jan Bremme Ton: Marcus Oelschlegel Schnitt: Michael Breining Aufnahmeleitung: Robert Müller, Achim Eschke Szenenbild: Bernd Grotzke Kostüme: Lola Butkus

Inhalt

Der Bankangestellte Max Kreuzer verhandelt gerade mit dem verschuldeten Kunden Obermaier über einen Kredit, als ihn seine Frau in der Bank überrascht. Ihr gemeinsames Baby hat sie im Kinderwagen vor der Tür stehen lassen und einen Weihnachtsmann gebeten, auf den Kleinen aufzupassen. Resi, die auch zufällig in der Bank ist, bemerkt beim rausgehen, dass sowohl das Kind wie auch der Weihnachtsmann verschwunden sind und gibt sofort Alarm, da sie eine Entführung wittert.Sie versucht Benno zu erreichen, der erst einmal gar nicht versteht, worum es geht, jedoch eilt er sofort mit Sabrina zum Tatort. Die beiden nehmen sofort die Ermittlungen auf, jedoch ohne großen Erfolg, denn Resi kommt den beiden mal wieder zuvor. Auch Pfeiffer ist in dem Fall keine große Hilfe, da er versucht eine drohende Anzeige gegen Resi abzuwenden, denn sie wollte Geld sparen und hat sich im Wald selbst einen Baum geschlagen. Und dann gibt es kurz vor Weihnachten doch noch einen Mordfall: Kreuzers letzter Kunde liegt erschlagen und in eine Weihnachtsmannkutte gehüllt vor einer Kapelle. Und als ob das nun noch nicht genug wäre, erscheint auch noch eine alte Freundin von Benno, die ihn noch mehr vom arbeiten abhält.

Fehler in der Folge

Als Benno und Theo mit dem Auto liegen bleiben, sieht man rechts im Bild den Schatten von einer Person, die da jedoch nicht sein dürfte. Dies scheint jemand vom Team gewesen zu sein.

[Fehler mitteilen]

Wer war der Mörder?

Wenn du wissen willst, wer der Mörder in dieser Folge war, dann klicke einfach hier:
Mörder anzeigen


TV Archiv

Wenn du wissen willst, wann diese Folge bisher im TV ausgestrahlt wurde, dann klicke hier:
zum TV Archiv


Kommentare zur Folge

Eigenen Kommentar schreiben.

Hugo Seibald schrieb am 27.11.2017
An Patrick, spät aber doch:
Resi verhält sich sogar richtig, denn als "Kronzeuge" darf sie den Tatort nicht verlassen. Außerdem ruft sie nicht die Polizei sodnern Benno an und Benno könnte auch "irgendwo" sein.

Vi F. schrieb am 27.11.2017
Ein Spruch von Benno:
Als Benno mit dem Auto hängengeblieben ist, bietet ihm die "Freundin" Schnaps an. Benno lehnt ab mit den Worten "Nein danke, i muaß no foan".

Bernhard Funk schrieb am 23.12.2015
Woher kenn ich ...?
Der Schauspieler Peter Rappenglück, der schon in Folge 2: "Tod im Internat" als Taxifahrer und in Folge 7: "Bei Zuschlag Mord" als Mercedes Verkäufer zu sehen war, spielt in dieser Folge den Hartinger, der das verseuchte Grundstück von Kainz kaufen will.

Bernhard Funk schrieb am 14.12.2015
Woher kenn ich ...?
Der Schauspieler Anton Feichtner der den Waldbesitzer Meixner, spielt, der Resi beim Stehlen des Weihnachtsbaums erwischt, spielt in Folge 10 „Waidmanns Zank“ den Jagdgehilfen Hias und in Folge 24 „Treibjagd“ einen der beiden Forstarbeiter, die zu Beginn die Leiche im Wald finden

Bernhard Funk schrieb am 23.11.2015
Woher kenn ich ...?
Der Schauspieler Sebastian Bezzel, Darsteller des Bankangestellten,
spielt in Folge 25: "Eine tödliche Affäre" Wolfgang Spann, der den Rollerfahrer, das Mordopfer, findet und beraubt und in Folge 60:
"Feuer und Flamme" den Feuerwehrmann Sebastian Kröll, der für Rambold den Alarm blockiert, damit das Ludwig-Thoma-Haus abbrennen kann.

Bernhard Funk schrieb am 04.11.2015
Der Fundort des toten Weihnachtsmanns ist bei der Pestkapelle Wackersberg, 47.728960, 11.536622

Patrick B schrieb am 20.03.2015
Als das Kind entführt wird, ruft Resi hektisch die Polizei an. Warum nur, sie steht doch fünf Meter vom Eingang des Reviers entfernt!

Laura F. schrieb am 23.05.2013
Geilster Spruch dieser Folge (stammt von dem Förster, dem die Resi den Baum gestohlen hat):
"An Zwanzger für den schiachen Hund, do hob i a guads Gschäft gmocht!"

zurück



     Für Irrtümer keine Haftung. Alle Angaben ohne Gewähr.