Folge 63

Krieg der Camper

 Infos
1. Ausstrahlung Sat.1 02.04.2007, 21:15 Uhr
Länge 90 Minuten
Auf DVD

Ja (Box Staffel 13+14)  [» direkt zur Box]

Drehort(e)

Bad Tölz, Gaißach

Regie Wolfgang F. Henschel
Buch Andreas Föhr, Thomas Letocha
Kamera Thomas Meyer

Besetzung:
Ottfried Fischer (Benno Berghammer), Ruth Drexel (Resi Berghammer), Katharina Abt (Nadine Richter), Michael Lerchenberg (Prälat Hinter), Norbert Heckner (Dr. Sprung), Moritz Lindbergh (Staatsanwalt Dr. Georg Lenz), Norbert Mahler (Polizist Schmidt), Siegfried Rauch (Walter), Norbert Steinke (Rankowitz), Matthias Zelic (Herr Bauer), Axel Häfner (Platzwart Manfred Göpping), Saskia Vester (Helga Gascher), Claudia Wipplinger (Frau Mautner), Laura Maire (Nina Mautner), Wilhelm Manske

Weiterer Stab:
Produzent: Ernst von Theumer jr. Musik: Jo Barnikel, Stefan Wildfeuer Redaktion: Jan Bremme Ton: Alexander von Zündt Maske: Renate Bauer Schnitt: Michael Breining Aufnahmeleitung: Andreas Wolffhardt, Christoph Soldan Szenenbild: Bernd Grotzke Kostüme: Doris Schmitz

Inhalt

Der "Campingplatz im Isarwinkel" ist schon was besonderes, denn er hat zwei Besitzer. In der Mitte getrennt durch einen Zaun, gehört der eine Teil Karl Prengel und der andere Uwe Mautner. Beide können sich seit über 15 Jahren nicht ausstehen und bekriegen sich wo es nur geht - mit Folgen, denn nur ganz wenig Gäste finden bei solchen Kriegsspielen den Weg zum Campingplatz. Doch dann nimmt sich Prengel eines Nachts das Leben. In einem nicht zu Ende geschriebenen Abschiedsbrief gesteht er, einen Mord begangen zu haben. Kurz bevor er den Namen des Opfers schreiben konnte, trat jedoch der Tod ein. Benno und Nadine stehen vor der seltenen Aufgabe, nicht einen Mörder, sondern ein Opfer finden zu müssen. Allerdings gibt es diverse Kandidaten: Der tote Prengel war mit Uwe Mautner, dem Besitzer des angrenzenden Campingplatzes, verfeindet. Die beiden haben sich seit Jahren das Leben gegenseitig zur Hölle gemacht und einen hohen Zaun an der Grenze der Campingplätze errichtet, was dazu führte, dass so gut wie keine Gäste mehr kamen. Mautner ist seit der Nacht, in der Prengel Selbstmord beging, verschwunden und in der Nähe der Campingplätze findet man Spuren eines Autounfalls. Auch verschwunden ist eine Tölzer Anwältin, mit der der Tote ebenfalls Streit hatte, was auf mysteriöse Weise damit zusammenhängt, dass die Anwältin und der Hausmeister von Prengels Campingplatz gemeinsam ein Schloss besitzen. Schließlich gibt es noch Hinweise auf einen Campinggast, der in jener schicksalhaften Nacht anreisen sollte, aber anscheinend nie ankam. Privat wird Benno dadurch gestresst, dass seine Mutter plötzlich die Idee hat, zu einem Bekannten nach Mallorca zu ziehen ...

Zusatzinfos

Der Giftstoff in diesem Fall, E605 bzw. Parathion, wird wegen seiner toxischen Wirkung im Volksmund auch "Schwiegermuttergift" genannt.
Mehr Infos darüber hält Wikipedia bereit

Fehler in der Folge

Bei der ersten "Kriegsszene", bei der die Platzhälfte "Prengel" durch eine Farbattacke angegriffen wird, sieht man einen Leuchtstrahler auf Stativ. Dieser stammt wohl von der Beleuchtung des Filmteams, denn in späteren Szenen sieht man einen solchen Leuchtstrahler nicht mehr.

Als Frau Mauschner auf die Gartenzwerge schießt kann man ganz deutlich erkennen, dass diese nicht durch ihren Schuss zerfetzt werden. Hier haben wohl die Spezialeffekte ihren Einsatz gefunden.


[Fehler mitteilen]

Sprüche

Benno (zu Nadine): "Und was sagen wir dem Lenz?"
Nadine: "Na du kannst ihm ja sagen, wir haben den Mörder aber noch keine Leiche."

Dr. Sprung: "Und dann haben wir noch was!"
Benno: "Na dann, einen Tusch haben wir nicht dabei."
Dr. Sprung: "Dann sag' ichs nich."

Lenz: "Ist es denn sicher, dass es Selbstmord war?"
Benno: "Naja, was heißt sicher. Sicher ist nur der Tot und der christliche Wahlsieg in Bayern."

[Spruch mitteilen]

Lustiges aus der Folge

Benno und Nadine kommen im Büro an und werden über den Abschiedsbrief vom Opfer informiert. Benno will es gleich anfassen, doch der Beamte nimmt es wieder zurück und sagt zu Benno: "Berghammer, du weißt scho, dass jeder Fingerabdruck a runde Bier kost!"

Woher kenn ich ...?

Frau Gauschner
Die Schauspielerin Saskia Vester, die hier die Rolle der Frau Gauscher und Liebhaberin von Herrn Mautner spielt, kennen Bullenfans noch aus der Folge "Malen mit Vincent". Auch dort hatte sie die Rolle einer Liebhaberin. Und in der Folge "Der Mistgabelmord" spielte Saskia ebenfalls mit, dort hatte sie die Rolle der Cora Hobelsberger.

Wer war der Mörder?

Wenn du wissen willst, wer der Mörder in dieser Folge war, dann klicke einfach hier:
Mörder anzeigen


TV Archiv

Wenn du wissen willst, wann diese Folge bisher im TV ausgestrahlt wurde, dann klicke hier:
zum TV Archiv


Kommentare zur Folge

Eigenen Kommentar schreiben.

Christa Reitermayr schrieb am 18.01.2017
Christoph Krix, in dieser Folge als der Campingplatzbesitzer Karl Prengel zu sehen, spielt in "Sturm der Liebe" Kommissar Siggi Meyser, der bisher nie einen Fall gelöst hat.

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 20.02.2013.

zurück



     Für Irrtümer keine Haftung. Alle Angaben ohne Gewähr.