Tod am Hahnenkamm - Der Bulle von Tölz Folge 22

Tod am Hahnenkamm

Hier ist wieder eine meiner liebsten Folgen Der Bulle von Tölz. Ich hoffe, es ist mir niemand böse, wenn der eine oder andere Spoiler enthalten ist, ich werde mich bemühen, nicht zu viel zu verraten. Jedenfalls kann ich die Episode 22 mit dem spannenden Titel Tod am Hahnenkamm nur wärmstens empfehlen, ich habe die Folge mindestens dreimal gesehen und bin immer noch völlig begeistert.


Das passiert in Folge 22 der Serie

Die Pension Resi hat 40jähriges Jubiläum und Resi Beghammer bekommt einen Gutschein für eine Woche Kur in Kitzbühel, gültig für zwei Personen. Ganz so beschaulich, wie es geplant war, wurde es am Ende natürlich nicht, aber davon ahnt noch niemand etwas. Als Begleitperson hat Resi ihren Sohn Benno Berghammer auserkoren und ihn förmlich erpresst, indem sie ihm mit einem Rausschmiss drohte, falls er nicht mitkommt. Also musste er eben mit. Im Hotel angekommen knüpft Resi gleich Freundschaft mit dem ehemaligen Hofrat Rudolf Matuschek. Dieser nimmt sie kurzerhand ins Casino mit. Dort spielt auch der Graf Moritz von Ambach. Resi Berghammer beeindruckt die beiden Männer mit einer riesigen Portion Anfängerglück und fährt einen Gewinn nach dem anderen ein. Vielleicht reicht es am Ende ja für die Sanierung der Pension, so die Hoffnung der neuen Casino Kundin?


Benno Berghammer lässt es in der Disko krachen

Ins Casino geht Benno nicht mit, denn Resi hat ja nun ihre Begleiter. Da er schon ein großer Junge ist, geht er stattdessen in die Diskothek mit dem Namen Take Five. Dort trifft er auch Marina Rollinger, die keine Geringere ist, als die Miss Austria. Die Beiden tanzen die ganze Nacht durch. Am nächsten Morgen weiß Benno gar nicht, wie ihm geschieht, denn er wird aus seinem Hotelbett heraus verhaftet. Marina wurde erdrosselt aufgefunden. Benno hat unglaubliches Glück, denn er kommt wieder frei, weil er der Bulle von Tölz ist.


Benno Berghammer ermittelt auf eigene Faust

Es passt natürlich der Chefinspektorin Renate Patscheder überhaupt nicht, dass Benno Berghammer selbst zu ermitteln beginnt. Aber der Bulle von Tölz kann einfach nicht aus seiner Haut und ein Kommissar muss tun, was ein Kommissar eben tun muss. Er stößt auf Leo Rollinger, den Mann der Erdrosselten und muss erfahren, dass das Eheglück nur drei Monate hielt. Marina habe nach der Trennung als Model gearbeitet und ihren Mädchennamen Kubes genutzt. Leo behauptet, die Beiden hätten sich seit 5 Jahren nicht mehr gesehen, aber genau am Tag vor dem Mord stand sie plötzlich unerwartet vor seiner Tür. Er ließ sie hinein und auf der Couch übernachten.


Es lief nicht gut zwischen den Expartnern

Angeblich kriselte es zwischen dem Expaar gewaltig, weil Marina sich weigerte, die Scheidung durchzuziehen. Leo war längst wieder glücklich vergeben und wollte neu heiraten, aber Marina stellte sich quer, weil sie um ihren Ruf in den Medien fürchtete. Ihr war die Modelkarriere wichtiger. An dieser Stelle möchte ich nicht mehr verraten, denn ich kann wirklich empfehlen, sich überraschen zu lassen und zumindest diese Folge der Serie selbst anzuschauen. Es ist eine höchst gelungene Episode mit spannender und ausgeklügelter Story, bei der man von Anfang bis Ende mitfiebern kann. Eines ist natürlich sicher, der Bulle von Tölz lässt sich nichts vormachen und ermittelt so lange, bis der Mörder ohne jeden Zweifel überführt ist. Tod am Hahnenkamm ist eine Top Story!

Hier geht es zu meinen anderen Beiträgen vom Bullen von Tölz und mehr:

Menu